Freitag , 29 Juli 2016

SQL Saturday #409 Rheinland – Slides und Demos

SQL Saturday #409 RheinlandAm Samstag, dem 13. Juni 2015, fand der dritte deutsche SQL Saturday statt. Wie auch im letzten Jahr konnte dafür als Austragungsort die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg genutzt werden.
Gemeinsam mit Alexander Karl durfte ich dort eine Session zum Thema "SQL Server vs. Azure DocumentDB – Ein Battle zwischen XML und JSON" halten.
Die verwendeten Slides und Code Beispiele findet ihr in diesem Blog Post.

IoT Camp/Hackathon: Das Internet der Dinge live erleben

Doch bevor es mit dem eigentlichen SQL Saturday los ging, fanden am Tag davor zwei Pre-Conference Workshops statt.
Gemeinsam mit Olivia Klose und Kostja Klein habe ich das IoT Camp mitgestalten dürfen.

In diesem Workshop wurde erläutert, welche Typen von IoT Lösungen es gibt und wie man sie realisiert. An praktischen Beispielen wurden verschiedene Lösungen demonstriert und welche Anforderungen an die einzelnen Typen gestellt werden. Schwerpunkt lag dabei auf der praktischen Umsetzung auf Basis von Microsoft Azure und richtete sich sowohl an den Hobbyisten als auch an den Profi, der kommerzielle und hoch verfügbare Lösungen entwickeln muss.

Mehr dazu gibt es auf Olivia's Blog.

 

SQL Server vs. Azure DocumentDB – Ein Battle zwischen XML und JSON

Am Samstag waren dann Alexander Karl und ich an der Reihe…
Hier haben wir einen Vergleich zwischen SQL Server XML und der Microsoft Azure DocumentDB gezogen.

Abstract

Seit dem SQL Server 2000 hielt Stück für Stück die XML-Unterstützung Einzug in die Microsoft RDBMS Welt.
Mit der Azure DocumentDB kam die zweite, hauseigene NoSQL-Datenbank in der Microsoft Cloud hinzu, welche die Daten im JSON-Format verarbeitet.
In dieser Session werden wir anhand eines Praxisbeispiels step-by-step, d.h. von den vorbereitenden Schritten, über das Schreiben bis hin zum Lesen der Daten, diese beiden Technologien gegenüberstellen. Dabei arbeiten wir die Vor- und Nachteile der einzelnen Ansätze heraus und zeigen Best Practices auf.

Slides



Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*