Donnerstag , 21 März 2019

Microsoft kündigt neue Windows Azure Dienste an

Windows Azure LogoVor ca. 1 Stunde kündigte Microsoft bereits die ersten Neuerungen an, die während des Meet Windows Azure Events in San Francisco, vorgestellt werden sollen.
Neben den bisherigen Platform-as-a-Service (PaaS) Diensten, bietet Microsoft in Zukunft verbesserte Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Dienste, sowie ein neues Einsteigerprodukt, die Windows Azure Web Sites, an.

Unter den Stichwort "Hybrid Cloud" werden ab Morgen weitere Windows Azure Dienste als Preview zur Verfügung gestellt, die die Entwicklung Rechenzentrumsübergreifender Applikationen vereinfachen soll.

 

Persistente Virtuelle Maschinen

Die neuen virtuellen Maschinen bieten eine erhöhte Applikationsmobilität an.
Genauer gesagt können virtuellen Festplatten (VHDs) zwischen virtuellen Maschinen des eigenen Rechenzentrums und virtuellen Maschinen in der Cloud hin und her bewegt werden.

Die Migration der eigenen SQL- oder SharePoint Servern in die Cloud wird einfacher.
Es können benutzerdefinierte Windows Server, oder auch Linux Server, aufgesetzt werden.

Des weiteren wird eine Galerie mit bereits vorinstallieren virtuellen Maschinen angeboten, wie z.B.:

  • Windows Server

    • Windows Server 2008 R2
    • Windows Server 2008 R2 mit SQL Server 2012 Eval
    • Windows Server 2012 RC
  • Linux

    • OpenSUSE 12.1
    • CentOS-6.2
    • Ubuntu 12.04
    • SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2

 

Windows Azure Virtual Network

Mit "Windows Azure Virtual Network" können eigene VPNs innerhalb von Windows Azure, aber auch als Erweiterung der eigenen Netzwerke, aufgesetzt werden.
Dabei kann die Netzwerktopologie, wie z.B. die IP-Adressräume, Routing Tabellen oder auch Sicherheitsrichtlinien, konfiguriert werden.
Zur Absicherung werden Industriestandards, wie das IPsec-Protokoll, eingesetzt.

 

Windows Azure Web Sites

Mit "Windows Azure Web Sites" können hochelastische Lösungen, auf Basis von .NET, Node.js oder auch PHP, gebaut werden.

Hierbei können Technologien, wie Visual Studio, Git, FTP, Visual Studio Team Foundation Services und Microsoft WebMatrix, für die Veröffentlichung genutzt werden.

Außerdem kann, mit wenigen Klicks, eine Open Source Applikationen, wie z.B. WordPress, Joomla!, DotNetNuke, Umbraco oder auch Drupal, bereitgestellt werden.
Hierbei können Daten in der Windows Azure SQL Database oder auch in MySQL gespeichert werden.

 

Windows Azure SDK Juni 2012

Das Windows Azure SDK Juni 2012 bietet neue Möglichkeiten um Code für die Windows Azure Dienste zu schreiben. Unterstützt werden dabei die Sprachen Java, PHP, .NET und Python.

Außerdem kommt das neue SDK mit 100% Kommandozeilenunterstützung für Windows und Mac.

 

Windows Azure Management Portal

Die Preview des neuen Windows Azure Management Portals beinhaltet u.a. eine neue, Szenario basierte Benutzeroberfläche, Echtzeit Überwachungsdiagramme und Diagnosedaten.

 

Verfügbarkeit in weiteren Ländern

Die Verfügbarkeit von Windows Azure wird auf 48 weitere Länder ausgedehnt, wie z.B. Russland, Süd Korea, Taiwan, Türkei, Ägypten, Süd Afrika und die Ukraine.

Somit steht in Zukunft Windows Azure in 89 Ländern mit 19 Währungen zur Verfügung.

 


Weitere Informationen Weitere Informationen:

Ein Kommentar

  1. Auch die Downloads für das neue Windows Azure SDK for .NET – June 2012 sind bereits online.

    VS 2010 SP1: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=254269
    VS 2012: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=254364
    Manuelle Installation: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=29988